VORSORGE

Die staatliche Unterstützung im Sterbefall ist weggefallen. Daher ist es eine sinnvolle und verantwortungsbewusste Entscheidung gegenüber Angehörigen, eigene Bestattungsvorsorge zu betreiben, denn: Angehörige müssen nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch für eine angemessene Bestattung eintreten.

Vorsorge bedeutet:

  • Notwendiges regeln
  • Verantwortung in eigener Sache
  • Entlastung der Angehörigen
  • eigene Wünsche sichern
  • kein Einfluss Dritter
  • finanzielle Absicherung

Bestattungen Kortstiege ist als Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Bestatter e.V. berechtigt, entsprechende Vorsorgeverträge der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand anzubieten. Wir beraten Sie offen und vertrauensvoll zu allen Fragen der Bestattungsvorsorge. Dabei sind uns Ihre Vorstellungen und individuellen Wünsche wichtig. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Wie können Sie vorsorgen?

Jeder - vor allem Alleinstehende - kann seine dereinstige Bestattung durch einen entsprechenden Vorsorgevertrag im Voraus regeln. Ein solcher Vertrag hat den Sinn, dass:

  • alle Details und Wünsche für eine Bestattung vorab festgelegt werden,
  • ein Kostenvoranschlag auf der aktuellen Preisbasis und entsprechend den eigenen Vorstellungen erstellt wird.

Dadurch wird den Hinterbliebenen die nicht immer einfache Entscheidung der Bestattungsart sowie die finanzielle Sorge abgenommen.
Zur Absicherung von Vorsorgeverträgen bietet Bestattungen Kortstiege Ihnen eine Sterbegeldversicherung (ohne Gesundheitsfragen und bis zum Höchstalter von 80 Jahren) über das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur. 

Vorsorge

eine Sorge weniger